Unser Caddyfreundejahr 2020 - bisherige Tagestreffen und Veranstaltungen

Im Oktober feiern die Caddyfreunde e.V. ihr 10 jähriges Vereinsjubiläum - 10 Jahre gemeinsam unterwegs - wenn das kein Grund zum feiern ist ...

In Planung - Termin noch offen: 

Entdeckungen in Remscheid - Deutsches Röntgen Museum und eine versteckte Talsperre

Wir treffen uns auf dem Rasthof Remscheid Ost (Fahrtrichtung Wuppertal / Dortmund) auf dem oberen Parkplatz am Motel. Hinter dem Motel liegt, für viele unbekannt, die Eschbachtalsperre. Die Talsperre ist seit 1891 die erste Trinkwassertalsperre Deutschlands und war eine Pionierleistung des Wasserbaus. Die Gewichtsstaumauer nach dem Intze-Prinzip war damit die Typentalsperre für viele weitere gebaute Talsperren. Um den Stausee führt ein rund 3 Kilometer langer Wanderweg mit Lehrpfad den wir gemeinsam begehen werden.

Weiter geht es dann nach Remscheid-Lennep zum Deutschen Röntgen Museum. Anlässlich des Röntgenjahres 2020 begeben wir uns hier auf eine informative Forschungsreise zu den Röntgenstrahlen. "Selbst aktiv werden, experimentieren und sich auf die Spuren Röntgens begeben" lautet das Motto dieses Museums.

Ein Restaurant für den gemeinsamen Ausklang des Ausfluges werden wir dann vor Ort noch finden.


Rückblick:

Drei Caddys unterwegs in Dortmund - der Mittelpunkt von Nordrhein-Westfalen und der Phoenix-See

Erster Sonntag im August, tolles Wetter, Zeit für einen neuen gemeinsamen Ausflug. Erstes Ziel nach dem Treffen an der Autobahnausfahrt in Schwerte war der geographische Mittelpunkt von Nordrhein-Westfalen im Dortmunder Stadtteil Applerbeck.

Der Kokon steht hier auf den Koordinaten 51 Grad 28`44,2 nördlicher Breite und 7 Grad 33`15,7 östlicher Länge.

Weiter ging es mit drei Caddys durch den Dortmunder Osten zum Phoenix-See, den wir uns als erstes vom Kaiserberg aus angesehen haben, bevor wir ihn gemeinsam umrundeten.

Weiteres Ziel dieses gemeinsamen Ausfluges war dann Bochum-Wattenscheid.  Hier waren wir von unserem zweiten Vorsitenden zu einem gemütlichen Nachmittag eingeladen worden. Mit Essen aus Harrys Frittenschiede und langen Gesprächen mit Abstand, klang dann dieser gemeinsame Ausflug aus.


Dreiländertour - Burg Vogelsang, Eupen, Amerikanischer Friedhof Henri Chapelle, Einkaufen in Holland

Das schöne Wetter lud gleich am nächsten Tag zu einer weiteren Caddyausflugstour ein. Start war am Mittag auf dem Gelände der Burg Vogelsang, der ehemaligen Ordensburg aus dem Dritten Reich. Nach einem Picknick mit Spundekäs, Brezeln, Brötchen und Würstchen erkundeten wir das Gelände bis hinunter zum Schwimmbad und machten einige Fotos von unseren Caddys.

Nach guten zwei Stunden ging es über Monschau und durch die Ausläufer des Hohen Fenns nach Eupen in der Provinz Ostbelgien.

Vom Parlamentsgebäude der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens ging es zu Fuß durch das Zentrum Eupens zur Kirche St. Nikolaus.

Der Amerikanische Soldatenfriedhof in Henri Chapelle war dann Ziel der nächsten Etappe mit den Caddys. gerade noch rechtzeitig vor Schließung der Anlage erreichten wir das Momument "Henri-Chapelle American Cemetery" mit 7992 Ehrengräbern der Ardennenoffensive und der Kapfhandlungen von Fosse und Foy. 

Nach einer kurzen Fahrt nach Gemmenich machten wir dann Station in der Friterie Du Village. Die Pommes dort sind einen Besuch wert. Weiter ging es dann noch über den Berg nach Vaals in den Niederlanden zum einkaufen typisch holländischer Nahrungsmittel.



Bundesdeutsche Geschichte im Ahrtal - Besuch im ehemaligen Ausweichsitz der Bundesregierung

Unter Beachtung der aktuellen Regelungen konnte der endlich der zweite Ausflug im Jahr 2020 stattfinden. Mitte Juli trafen sich zwei Caddyfamilien im Ahrtal um in die bundesdeutsche Geschichte einzutauchen. Die Anlage Marienthal war der Ausweichsitz der Bundesregierung /Verfassungsorgane in der Zeit der deutschen Teilung und kann heute als Dokumentationsstätte Regierungsbunker besichtigt werden. In coronakonformen Kleingruppen wurden wir kompetent durch den Bunker geführt, auch heute noch ein beklemmendes Gefühl.

Anschließend ging es weiter die Ahr hinauf nach Dernau zum Aussichtsparkplatz "Schönste Weinsicht Ahr" und wieder zurück nach Bad Neuenahr zum gemeinsamen essen im Brauhaus Neuenahr. Zeit zum gemütlichen beisammensein war danach am Ahrufer und für die Kinder ein Besuch auf dem großen Spielplatz an der Ahr.


Corona - Pandemie 2020 - auch die Caddyfreunde bleiben # zu hause

Die Corona - Pandemie sorgte von März bis Juli 2020 für ein ruhendes Vereinsleben was Ausflüge und Tagestreffen anging.

Auch das 4. Nachtreffen der Caddyfreunde mit Wohnwagen & Co, geplant zu Himmelfahrt 2020, musste aufgrund der gesundheitlichen Lage um ein Jahr auf das Himmelfahrtswochenende 2021 verschoben werden.

Um so schöner ist es, das gerade in dieser besonderen Zeit, die Caddyfreunde zusammengehalten haben. Das Vereinsleben "lebte" auf den sozialen Kanälen und wir können sogar eine neue Familienmitgliedschaft bei den Caddyfreunden begrüßen.


Samstags im Kommern - Tagesausflug ins LVR Freilichtmuseum und Kuchenessen in Rheinbach-Hilberath

Ein kurzfristig verabredeter Ausflug führte zwei Caddyfreundefamilien in die Eifel zum LVR Freilichtmuseum Kommern um dort die beiden Sonderausstellungen "Bartning, Bartning, Bartning" und Kasper, Seppel und der Räuber" sowie die neu in das Museum dislozierte Diaspora-Kapelle aus Overath zu entdecken.

Aber auch viele weitere translozierte Häuser und der Dorfladen wollten entdeckt werden. Ein schöner Spaziergang am Nachmittag.

Zum Abschluß des Ausfluges war ein Halt im "Café in der alten Scheune" in Rheinbach-Hilberath eingeplant um dort gemeinsam aus der riesigen Tortenauswahl den persönlichen Lieblingskuchen oder auch mal etwas Neues zu probieren.


Weitere gemeinsame Tagesausflüge folgen ...